Wir verwenden Cookies, um die einwandfreie Funktion der Website zu gewährleisten und unseren Datenverkehr zu analysieren. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Hotline Mo - Fr 08 - 16 Uhr

034953 - 26622

Autor: ApothekenBlog | 13.09.2018 um 14:28 Uhr | 0 Kommentare

Gut gerüstet für die kalte Jahreszeit

Pünktlich zum Beginn der kalten Jahreshälfte hört man es immer öfter: „Ich bin erkältet.“ Eine Türklinke zu viel angefasst, beim Warten auf den Bus zu lange in der Kälte gestanden, zu oft bei offenem Fenster geschlafen und zack – schon kratzt der Hals, Husten, Schnupfen, Fieber und Heiserkeit klopfen in allen erdenklichen Kombinationen an und man fühlt sich einfach nur schlapp. Ärgerlich ist sowas immer, vor allem, wenn wichtige Termine anstehen. Was also tun, um möglichst schnell wieder gesund zu werden?

Nun, eine Erkältung ist eine Infektion der oberen Atemwege und wird damit meist durch eine Virusinfektion ausgelöst, welche durch zahlreiche Faktoren, wie Kälte, Schlafmangel, Stress und anderes begünstigt wird. Vor allem in geschlossenen Räumen mit vielen Menschen haben die Viren leichtes Spiel. So sind zwei bis vier Infekte pro Jahr für den Durchschnittserwachsenen normal, bei Kindern sogar acht bis zehn – und das von unterschiedlicher Dauer. Wie gut, dass es da heutzutage eine Vielzahl an Hilfsmittel gibt, die bei Erkältungen helfen und ihnen sogar vorbeugen.

Antibiotika sind bei normalen Erkältungen in der Regel weniger sinnvoll, da sie eher gegen Bakterien und nicht gegen Viren vorgehen. Bei Schnupfen sollte auf abschwellende Nasentropfen und Inhalationen mit warmem Dampf zurückgegriffen werden, um die Nasenatmung wieder in Gang zu bringen. Je nach Alter, Geschlecht und Infektion sind unterschiedliche Mittel am günstigsten – fragen Sie hierzu am besten Ihren Arzt. Bei Husten hilft vor allem viel trinken (ca. zwei Liter am Tag). Inhalationen können auch hier Wunder bewirken und die Atemwege befreien. Zudem können pflanzliche Wirkstoffe wie Salbei, Eukalyptus o. ä. dazu beitragen, den Schleim in den Atemwegen zu lockern und in Kombination mit Hustensaft für eine schnellere Genesung zu sorgen. Bei Halsschmerzen helfen zudem Bonbons und pflanzliche Lutschpastillen, die Beschwerden zu lindern.

Wenn es um Erkältungen geht, finden Sie bei uns in jedem Fall das richtige Mittel, auch ganz ohne Rezept. Wir wünschen gute Besserung!Tags: Erkältung, Schnupfen, Husten

Kommentare

neuen Beitrag verfassen:

Name:*
Beitrag:*
Schreiben Sie die obenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in folgendes Feld.*
Alle mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder!

Versandhandelsregister:

Versandhandelsregister

Wir akzeptieren:

Wir akzeptieren
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

* Preise verstehen sich inkl. MwSt./ zzgl. Versandkosten (in Deutschland)

*** UVP (unverbindlicher Verkaufspreis) des Herstellers (soweit vorhanden), im Übrigen der Apotheken-Verkaufspreis (AVP). Dies gilt nicht für rezeptpflichtige Medikamente und Bücher.
(AVP = einheitlicher Abgabepreis gemäß der sog. Lauer-Taxe, der im Falle der Abgabe eines nicht verschreibungspflichtigen Produktes zulasten der gesetzlichen Krankenversicherung zugrunde gelegt wird)