OK Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies, weitere Informationen zur Datenschutzerklärung finden Sie hier.
Hotline Mo - Fr 08 - 16 Uhr

034953 - 26622

MILGAMMA protekt Filmtablette Abbildung/Farbe kann abweichen

MILGAMMA protekt Filmtablette


PZN1528157, Inhalt 30 st
Hersteller: Wörwag Pharma GmbH & Co. KG
18,29 EUR
Preise verstehen sich inkl. MwSt./ zzgl. Versandkosten UVP: 25,95 EUR***Sie sparen 29%!0 kg Verfügbarkeit: Lieferfrist 1-3 Tage
  • Beschreibung

Beschreibung


Arzneimittel


Hinweis:

glutenfrei, lactosefrei


Therapie od. Prophylaxe v. klinischen Vitamin-B1-Mangelzuständen, sofern diese nicht ernährungsmäßig behoben werden können, z.B. Mangel- u. Fehlernährung (z.B. Beriberi), parent. Ernährung über lange Zeit, Null-Diät, Hämodialyse, Malabsorption, chron. Alkoholismus (alkoholtox. Kardiomyopathie, Wernicke-Enzephalopathie, Korsakow-Syndrom), gesteigertem Bedarf (z.B. Schwangerschaft u. Laktation). Behand. v. Neuropathien u. kardiovaskul. Stör. infolge Vitamin B1-Mangel.

Dosierung:
1x tägl. 1 Filmtbl. unzerkaut mit etwas Flüssigkeit einnehmen. Zur Therapie v. Neuropathien Einnahme initial mind. 3 Wochen. Anschließend Weiterbehandlung gemäß therapeutischem Erfolg.

Zusammensetzung:
1 Filmtabl. enth. 300mg Benfotiamin.
Sonstige Bestandteile: Mikrokrist. Cellulose, Talkum, Povidon (K30), hochdisp. SiO2, Croscarmellose-Na, höherkettige Partialglyceride, Hypromellose, Titandioxid, Polyethylenglycol, Saccharin-Natrium.




Wörwag Pharma GmbH & Co. KG
Calwer Str. 7
D 71034 Böblingen

Versandhandelsregister:

Versandhandelsregister

Wir akzeptieren:

Wir akzeptieren

Ihre Vorteile:

unserekleineapotheke.de auf einen Blick

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

* Preise verstehen sich inkl. MwSt./ zzgl. Versandkosten (in Deutschland)

*** UVP (unverbindlicher Verkaufspreis) des Herstellers (soweit vorhanden), im Übrigen der Apotheken-Verkaufspreis (AVP). Dies gilt nicht für rezeptpflichtige Medikamente und Bücher.
(AVP = einheitlicher Abgabepreis gemäß der sog. Lauer-Taxe, der im Falle der Abgabe eines nicht verschreibungspflichtigen Produktes zulasten der gesetzlichen Krankenversicherung zugrunde gelegt wird)